Die Erholungsphase nach einer Operation kann sehr unangenehm sein.
Achten Sie sorgfältig auf die Auswahl Ihrer postoperativen Kleidungsstücke!


Nachdem ich zwei Kinder hatte und sie beide gestillt hatte, hat sich die Form meiner Brüste dramatisch verändert. Die Auswahl an BHs und Unterwäsche wurde plötzlich knapper, als meine Brüste “aus den Körbchen fielen”. Selbst vor meinem Mann war es mir peinlich, obwohl es ihm nichts ausmachte. Niemand hat mich gezwungen. Es war meine eigene Entscheidung, die Operation durchführen zu lassen. Meine ganze Familie hat mich während dieser Reise unterstützt.

Bei der Auswahl eines Chirurgen empfahl meine Freundin eine Klinik, in der sie vor einigen Jahren ihre eigene Augmentation durchgeführt hatte.

Ich habe schon einige Zeit, vielleicht schon seit einigen Jahren, an eine Augmentation gedacht. Ich denke, eine solche Entscheidung muss reifen. Sie ist ja schließlich für den Rest des Lebens – das bessere Leben. Ich befinde mich jetzt in Woche drei nach einer Operation. Momentan arbeite ich nicht, gehe aber nächste Woche wieder zur Arbeit.

Ich hatte Angst vor der Operation. Nicht wegen der Schmerzen, sondern wegen der Sorge, ob alles reibungslos und ohne Komplikationen verläuft. Und am Ende war es gut. Die Operation dauerte etwa eine Stunde. Als ich aus der Vollnarkose aufwachte, fühlte ich mich erschöpft, aber aufgeregt. Der Schmerz war sehr intensiv. Der Arzt hat mich vorher gewarnt, dass es schmerzhafte Erfahrungen sein werden. Ich muss zugeben, auch wenn ich eine hohe Schmerztoleranz habe und jeder den postoperativen Heilungsprozess anders empfindet – darauf können Sie sich nicht vorbereiten.

Nach der Krankenhausentlassung kümmerte sich meine Familie zu Hause um mich, da ich nichts tun konnte. Mein Rücken und meine Brüste schmerzten sehr. Nach der Operation erhielt ich einen BH, den ich ständig tragen musste, der sich jedoch genau an die Achselhöhlen legte, wo sich die Narben befanden; zudem war das Material auch nicht angenehm. Ich habe viel geschwitzt. Ich bevorzugte normalerweise weiches Baumwollmaterial, damit Feuchtigkeit absorbiert werden und ich mich wohl fühlen konnte. Die Nähte dieses BHs verliefen jedoch um den gesamten BH und über die Brustwarzen. Die Brüste waren geschwollen, wund und berührungsempfindlich und diese Nähte machten es noch unangenehmer.


BH VORHER

2019 rekon 01


Also suchte ich nach einem anderen BH, nahtlos und aus Baumwolle. Nachdem ich so viele positive Rückmeldungen über LIPOELASTIC gelesen hatte, fand ich den PI special (Bild unten), der alle meine Kriterien erfüllte. Auf der Website fand ich eine Größentabelle und ein Demonstrationsvideo, wie man sich richtig messen kann, um einen BH zu wählen, der richtig passt und nicht zu eng oder straff sitzt. Ich fühle mich so wohl in diesem BH – er reibt nicht an der Haut, ist nicht eng und sehr weich anzufassen. Ich schätze auch die zwei zusätzlichen Haken, die helfen, den BH nach oben zu ziehen. ;)


LIPOELASTIC PI special

2019 rekon 02


Allen Frauen, die eine Augmentation in Betracht ziehen, empfehle ich, den richtigen Chirurgen zu finden. Das ist zunächst die Grundlage, denke ich. Achten Sie auch auf den Komfort Ihres postoperativen Büstenhalters, da die Brüste nach der Operation viel empfindlicher sind als jetzt.


Nach der Erholungsphase

2019 rekon 04


 

Mein Tipp, wenn ich mich erneut einer Augmentation unterziehen würde?
Es gibt viele Schritte, die ich genauso mache wie jetzt, aber ich musste lernen, dass ein komfortabler Kompressions-BH sowohl körperlich als auch psychisch wirkt. Wenn ich Sie wäre, würde ich herausfinden, welchen Kompressions-BH ich nach der Operation bekomme, und ich würde mich darüber gründlich informieren.